dulden
Verb:

Flexion

Worttrennung:
dul·den, Präteritum: dul·de·te, Partizip II: ge·dul·det
Aussprache:
IPA [ˈdʊldn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: mit einem Zustand oder einem Verhalten einverstanden sein, wenn man sich in der Position befindet es unterbinden zu können
Gegenwörter:
[1] verbitten
Beispiele:
[1] Sie duldete seine Anwesenheit, solange er ihr Geschenke machte.
[1] „Aber wenn Sie sich nicht an den Gruppenaktivitäten beteiligen, werden Sie meist nicht weit kommen. Sie werden geduldet, aber diejenigen, die das System nach Kräften unterstützen, werden Ihnen stets vorgezogen werden.“
[1] „Wir werden angehalten, passiv zu sein, zu dulden. Wir werden zu Opfern erzogen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch