dumpf
Adjektiv:

Worttrennung:
dumpf, Komparativ: dump·fer, Superlativ: am dump·fes·ten
Aussprache:
IPA [dʊmp͡f]
Bedeutungen:
[1] gedämpft klingend, mit wenigen Obertönen
[2] nach abgestandener Luft, nach Muff, Moder riechend
[3] übertragen: ohne Anteilnahme am äußeren Geschehen, ohne jedes Gefühl, abgestumpft
[4] nich deutlich ausgeprägt, nur undeutlich hervortretend
[5] benommen
Synonyme:
[1] gedämpft
Gegenwörter:
[1] klar, hell
Beispiele:
[1] Von der Straße drangen dumpfe Laute ins Zimmer.
[2] Die Decke fühlte sich klamm an und roch etwas dumpf.
[3] Der Gefangene saß in dumpfem Hirnbrüten da.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch