durch
Präposition
Worttrennung:
durch
Aussprache:
IPA [dʊʁç]
Bedeutungen:
  • mit Akkusativ:
[1] in etwas hinein und auf der anderen Seite wieder heraus (wobei oft der Teil dazwischen das Wichtige ist)
[2] eine Vermittler-Funktion, das heißt die Sache B wird durch die Sache A erreicht
[3] über den ganzen Verlauf einer bestimmten Zeit
Synonyme:
[2] mit Genitiv: mittels, vermittels, dank
[3] hindurch, während
Beispiele:
[1] Er kam durch die Tür.
[1] „und wir stampfen stolz durch das Unterholz“
[2] Durch seine Vermittlung konnte eine für alle annehmbare Lösung erreicht werden.
[2] „Erreicht wurde das unter anderem durch eine Aufsplittung der Modellpalette und das Besetzen von Nischen.“
[3] Es hat die ganze Nacht durch stark geregnet.

Redewendungen
ab durch die Mitte!
durch den Wind
durch die Bank
durch und durch
Übersetzungen:
Adverb
Worttrennung:
durch
Aussprache:
IPA [dʊʁç]
Bedeutungen:
[1] mit etwas durch sein: mit etwas fertig sein
[2] umgangssprachlich: kurz für durchgebraten
[3] umgangssprachlich: kurz für durchgeschwitzt oder durchnässt
[4] Jugendsprache: kurz für durchgeknallt oder durch den Wind
Beispiele:
[1] So, mit dem Gröbsten sind wir durch!
[2] Ich hätte mein Steak gerne durch.
[2] „Ich entsann mich meiner Mutter, wie sie, vom Wein gerötet, spätnachts auf den Tisch haute und sagte: ‚Liebe? Ich liebe ein gutes, nicht zu durches Steak. Ich liebe meine Katze, und ich liebe…‘“
[3] Nach dem Joggen waren meine Klamotten völlig durch.
[4] Bist Du völlig durch?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch