durchdenken
Verb, untrennbar:

Worttrennung:
durch·den·ken, Präteritum: durch·dach·te, Partizip II: durch·dacht
Aussprache:
IPA [dʊʁçˈdɛŋkn̩]
Bedeutungen:
[1] ein Problem, einen Plan oder dergleichen in all seinen Aspekten erfassen
Herkunft:
Ableitung zu denken mit dem Präfix durch-
Gegenwörter:
[1] andenken, anreißen, erwähnen
Beispiele:
[1] Wir müssen unseren Plan noch einmal gründlich durchdenken.
[1] Können wir uns nicht auf eine gute, durchdachte Idee einigen?
Übersetzungen: Verb, trennbar:

Worttrennung:
durch·den·ken, Präteritum: dach·te durch, Partizip II: durch·ge·dacht
Aussprache:
IPA [ˈdʊʁçˌdɛŋkn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas gedanklich vom Anfang bis zum Ende durchgehen, etwas Schritt für Schritt bis zum Ende denken
Herkunft:
Ableitung zu denken mit dem Präfix durch-
Beispiele:
[1] Ich denke das alles noch einmal bis morgen durch.
[1] Es sieht so aus, als sei euer Vorhaben nicht so richtig durchgedacht worden.
[1] Phil, du denkst zuerst mal die Kalkulation durch, und dann sehen wir weiter.
[1] Denk das doch mal bitte bis zu seinem bitteren Ende durch!



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch