durchfließen
Verb, untrennbar:

Worttrennung:
durch·flie·ßen, Präteritum: durch·floss, Partizip II: durch·flos·sen
Aussprache:
IPA [dʊʁçˈfliːsn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas mittels Fließen durchqueren
Herkunft:
Bildung eines Präfixverbs zu fließen mit dem Präfix durch-
Beispiele:
[1] Nachdem der Bach die Röhre durchflossen hat, kann er sich in der Wiese ausbreiten.
[1] Ein lieblicher Strom durchfließt das Tal.
[1] Der Strom durchfließt die Leitung.
[1] „Bundessache ist die Gesetzgebung und die Vollziehung in folgenden Angelegenheiten: […] 10. Bergwesen; Regulierung und Instandhaltung der schiffbaren und flößbaren Gewässer, dann solcher Gewässer, die die Grenze gegen das Ausland oder zwischen Ländern bilden oder die zwei oder mehrere Länder durchfließen; …“
Übersetzungen: Verb, trennbar:

Worttrennung:
durch·flie·ßen, Präteritum: floss durch, Partizip II: durch·ge·flos·sen
Aussprache:
IPA [ˈdʊʁçfliːsn̩]
Bedeutungen:
[1] sich mittels Fließen durch etwas hindurchbewegen, durch etwas hindurchfließen
Herkunft:
Bildung eines Partikelverbs zu fließen mit der Partikel durch
Synonyme:
[1] durchströmen
Beispiele:
[1] Nachdem der Bach unter der Straße durchgeflossen ist, kann er sich in der Wiese ausbreiten.
[1] Dieser Fluss fließt später noch durch drei Städte.
[1] Der Strom fließt durch die Leitung.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch