durchdrehen
Verb:

Worttrennung:
durch·dre·hen, Präteritum: dreh·te durch, Partizip II: durch·ge·dreht
Aussprache:
IPA [ˈdʊʁçˌdʁeːən]
Bedeutungen:
[1] transitiv, Hilfsverb haben: Nahrung durch den Fleischwolf drehen
[2] intransitiv, Hilfsverb haben:, bei Rädern: ohne Grip auf der gleichen Stelle drehen
[3] intransitiv, Hilfsverb haben und sein:, bei Personen: die Beherrschung verlieren
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs drehen mit dem Präfix durch
Synonyme:
[1] mahlen, zerkleinern, österreichisch: faschieren
[2] rotieren, rutschen
[3] ausrasten, ausflippen, überschnappen, den Kopf verlieren, die Nerven verlieren, einen Rappel bekommen, übertragen: explodieren
Gegenwörter:
[1] backen, durchkneten, farcieren, gratinieren
[2] durchstarten, wegfahren, wegrollen
[3] die Nerven behalten, die Ruhe weghaben, durchatmen
Beispiele:
[1] Also muss mir der Metzger 500 g Kalbfleisch durchdrehen, und zwar Fleisch von der Schulter.
[1] 500 g vollkommen mageres Kalbfleisch sorgfältig parieren, würfeln und durchdrehen.
[2] Bei diesem Glatteis drehen die Räder leicht durch.
[2] Es erkennt, wenn das kurveninnere Vorderrad beim Beschleunigen durchzudrehen droht, und bremst es dezent ab.
[3] Als die Krankenschwester ihm den Kaffee über den Schoß kippte, drehte Tim durch.
[3] So seien auf Alcatraz viele Gefangene nur deshalb nicht durchgedreht, weil sie Tag und Nacht über Fluchtwege nachdachten; nur wenige haben es wirklich versucht.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch