durchmischen
Verb, trennbar:

Worttrennung:
durch·mi·schen, Präteritum: misch·te durch, Partizip II: durch·ge·mischt
Aussprache:
IPA [ˈdʊʁçˌmɪʃn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: gut, ausgiebig mischen/vermischen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb mischen mit dem Derivatem durch-
Beispiele:
[1] Es dauert eine Zeit, die Zutaten ordentlich durchzumischen.
[1] Er mischte die Karten mal richtig durch.
Verb, untrennbar:

Worttrennung:
durch·mi·schen, Präteritum: durch·misch·te, Partizip II: durch·mischt
Aussprache:
IPA [dʊʁçˈmɪʃn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas zu etwas hinzufügen und daraus ein Gemisch, eine Mischung herstellen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb mischen mit dem Derivatem durch-
Beispiele:
[1] Sie durchmischt ihren Naturjoghurt gern mit Nüssen und Honig.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch