ehelich
Adjektiv:

Worttrennung:
ehe·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈeːəlɪç]
Bedeutungen:
[1] aus einer gültigen Ehe stammend (Nachkommen)
[2] sich auf die Ehe beziehend, in der Ehe üblich
Synonyme:
[1] legitim
Gegenwörter:
[1] außerehelich, illegitim, nicht ehelich/nichtehelich, unehelich, vorehelich
[2] außerehelich, vorehelich
Beispiele:
[1] „Deutsche Kinder, die ehelich geboren sind, bei denen jedoch der biologische Vater ein anderer als der Ehegatte ist, gelten rechtlich automatisch als Kinder des Ehemannes.“
[2] „Es ist entweder zu viel Wind oder zu wenig, die Enge an Bord beginnt die eheliche Harmonie empfindlich zu stören und das ewige Geschaukel braucht auch kein Mensch.“
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
ehe·lich
Aussprache:
IPA [ˈeːəlɪç]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch