einbauen
Verb:

Worttrennung:
ein·bau·en, Präteritum: bau·te ein, Partizip II: ein·ge·baut
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌbaʊ̯ən]
Bedeutungen:
[1] trennbar, transitiv: genau passende Teile in etwas, das schon vorhanden ist, einfügen und befestigen
[2] trennbar, transitiv: etwas in einen schriftlichen oder mündlichen Text einfügen
Herkunft:
Ableitung eines Partikelverbs zu bauen mit der Partikel ein
Synonyme:
[1] installieren, montieren
[2] einfügen, aufnehmen, hinzufügen
Beispiele:
[1] Die Schränke für die Küche wurden gestern geliefert. Nun müssen wir sie nur noch einbauen.
[1] Baust du den Scheibenwischermotor ein, oder soll ich einen Werkstatttermin buchen?
[2] Den Gedanken will ich noch in meine Rede einbauen.
[2] Ich bau noch schnell die englische Übersetzung ein, dann bin ich fertig.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch