einerlei
Adjektiv, indeklinabel:

Worttrennung:
ei·ner·lei, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nɐlaɪ̯]
Bedeutungen:
[1] gleichgültig, nicht von Bedeutung
[2] von gleicher Art
Synonyme:
[1] umgangssprachlich: egal, wurscht
Gegenwörter:
[2] tausenderlei
Beispiele:
[1] Es ist ihm einerlei, was er zum Abendbrot isst.
[1] „Ida war es einerlei.
[2] Lediglich Brot von einerlei Sorte war noch vorhanden.

Einerlei
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ei·ner·lei, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nɐˈlaɪ̯]
Bedeutungen:
[1] immer Gleiches, langweilige, ständige Wiederholung
Synonyme:
[1] Einförmigkeit, Einheitsbrei, Gleichförmigkeit, Eintönigkeit, Monotonie
Gegenwörter:
[1] Abwechslung/Abwechselung, Veränderung, Vielerlei
Beispiele:
[1] „Die Zentrale des Edelmetallhändlers fällt in dem architektonischen Einerlei des neuen Stadtteils auf. Das Äußere ist einem Goldbarren nachempfunden und mit einer goldschimmernden Metallhaut überzogen.“
[1] „Doch ich teile ‚Mein Leben mit Musik‘ mit zwei Kindern und ihren Haustieren. Da sind Kochen, Putzen, Waschen kein Spaß, sondern tägliches Einerlei, und die Aufenthalte zwischen schmutzigen Töpfen und Riesenbergen zu verarbeitenden Gemüses dauern länger, als einer begeisterten Anhängerin des musikalischen Nachtlebens lieb sein kann.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch