einreißen
Verb:

Worttrennung:
ein·rei·ßen, Präteritum: riss ein, Partizip II: ein·ge·ris·sen
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʁaɪ̯sn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv, Hilfsverb sein: einen Riss bekommen
[2] transitiv, Hilfsverb haben: aktiv/mit Absicht einen Riss zustande bringen
[3] transitiv, Hilfsverb haben: mit Gewalt/Werkzeugen demontieren/wegnehmen
[4] intransitiv, Hilfsverb sein, über etwas Unerwünschtes: zur Gewohnheit werden
[5] reflexiv: einen Fremdkörper unter die Haut bekommen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb reißen mit dem Derivatem ein-
Gegenwörter:
[1, 2] zunähen
[3] aufbauen
[4] ausmerzen
Beispiele:
[1] Das Vorsegel ist ganz oben eingerissen.
[2] Sei vorsichtig, du reißt sonst die Tapete ein, die ist sehr empfindlich, wenn sie feucht ist.
[3] Diese Wand wird eingerissen und die da drüben bekommt einen Durchbruch.
[4] Ihr seid schon wieder 5 Minuten zu spät! Nicht, dass mir das hier einreißt! Ab Morgen seid ihr wieder pünktlich!
[5] Ich habe mir einen Holzsplitter eingerissen.
Übersetzungen:
  • russisch: [1] разрываться, рваться; [2] разрывать, рвать; [3] сносить, убирать



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch