einreiben
Verb, unregelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
ein·rei·ben, Präteritum: rieb ein, Partizip II: ein·ge·rie·ben
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʁaɪ̯bn̩], [ˈaɪ̯nˌʁaɪ̯bm̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: eine dünne Schicht von etwas auf eine Oberfläche auftragen und einarbeiten
Herkunft:
Ableitung zu reiben mit dem Präfix (Derivatem) ein-
Beispiele:
[1] Im Sommer sollte man sich grundsätzlich gut mit Sonnenschutzcreme einreiben.
[1] Wenn du die Tischplatte gründlich mit dieser Möbelpolitur einreibst, sieht sie gleich viel besser aus.
[1] Diese Creme muss man gründlich in die Haut einreiben.
Übersetzungen:
  • russisch: [1] натирать, втирать



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch