einschärfen
Verb:

Worttrennung:
ein·schär·fen, Präteritum: schärf·te ein, Partizip II: ein·ge·schärft
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʃɛʁfn̩], [ˈaɪ̯nˌʃɛʁfm̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden eindringlich, nachdrücklich, scharf zu etwas anhalten, auffordern, ermahnen; jemandem etwas unmissverständlich klarmachen
Herkunft:
Das Verb ist seit dem 17. Jahrhundert bezeugt.
Beispiele:
[1] „Ich schärfte dem anderen noch ein, auf keinen Fall mit dem Schwimmen aufzuhören.“
[1] „Er schärft Mieze ein, dem Briefträger zu sagen, er soll klingeln.“
[1] „Chaim Finkelstein schärfte mir ein, daß ein guter Friseur nie vergessen soll, ‚sein Messer‘ zu schärfen.“
[1] „Die Mama hatte allen eingeschärft, sich leise zu verhalten, um die Genesung des Hausherrn nicht zu stören.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.062
Deutsch Wörterbuch