einschließen
Verb:

Worttrennung:
ein·schlie·ßen, Präteritum: schloss ein, Partizip II: ein·ge·schlos·sen
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʃliːsn̩]
Bedeutungen:
[1] den Ort, Raum oder das Behältnis verschließen oder versiegeln, in dem sich das Objekt beziehungsweise die Person befindet
[2] mit einbeziehen; dazuzählen; mit in Betracht ziehen
[3] etwas auf allen Seiten umgeben
Herkunft:
Ableitung zu schließen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ein-
Beispiele:
[1] Er hat sich in seinem Zimmer eingeschlossen.
[1] Eilke Brigitte Helm ist damals eine junge Assistenzärztin. Zusammen mit dem Patienten [des Marburg-Fiebers] und drei Kollegen schließt sie sich in der provisorisch eingerichteten Quarantänestation ein.
[2] Das schließt auch die Beteiligung an militärischen Operationen ein.
[3] Das Grundstück wird von einer hohen Mauer eingeschlossen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch