einspeisen
Verb:

Worttrennung:
ein·spei·sen, Präteritum: speis·te ein, Partizip II: ein·ge·speist
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʃpaɪ̯zn̩]
Bedeutungen:
[1] Technik: etwas fortwährend einem bestehenden System hinzufügen, zum Beispiel Wasser, Elektrizität oder ein Signal
Herkunft:
zusammengesetzt aus der Vorsilbe ein- und dem Verb speisen
Synonyme:
[1] einleiten, zuführen
Beispiele:
[1] Wir speisen den Strom von unseren privaten Windrädern in das öffentliche Stromnetz ein.
[1] „[…] normal sind [im Norden Deutschlands] Windräder, die trotz einer frischen Brise stillstehen, weil kein Strom ins Netz eingespeist werden kann. Ein enormer Verlust: Im Jahr 2017 beispielsweise betrug die Ausfallarbeit 5,5 Terawattstunden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch