einstecken
Verb:

Worttrennung:
ein·ste·cken, Präteritum: steck·te ein, Partizip II: ein·ge·steckt
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʃtɛkn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas in ein Behältnis hineinstecken
[2] etwas an einer bestimmten Stelle befestigen
[3] etwas zu sich nehmen, in die Kleidung stecken
[4] etwas für sich behalten, in Anspruch nehmen; ohne Widerstand hinnehmen; hinunterschlucken
[5] umgangssprachlich: jemandem überlegen sein, übertreffen
[6] transitiv, umgangssprachlich: jemanden ins Gefängnis bringen, zu einer Freiheitsstrafe verurteilen
Beispiele:
[1] Steck bitte unterwegs meine Post in den Briefkasten ein.
[2] Es sind wieder Tücher modern, die eingesteckt werden können – sogenannte Einstecktücher.
[3] Hast du etwa den falschen Fünfziger eingesteckt?
[4, 5] Tja, diese Niederlage müsst ihr wohl einstecken!
[6] Der Richter ist nicht gut auf dich zu sprechen und steckt dich bestimmt ein.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch