einteilen
Verb:

Worttrennung:
ein·tei·len, Präteritum: teil·te ein, Partizip II: ein·ge·teilt
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌtaɪ̯lən]
Bedeutungen:
[1] trennbar, transitiv: etwas in mehrere Teile unterteilen
[2] trennbar, transitiv, reflexiv: sich etwas in kluge Portionen aufteilen, damit das Ziel, das man dabei im Auge hat, auch erreicht werden kann
[3] trennbar, transitiv: nach einem bestimmten Kriterium Kategorien schaffen, in die Dinge oder Menschen eingeordnet werden
[4] trennbar, transitiv: jemandem eine Aufgabe zuweisen
Synonyme:
[1] gliedern, aufteilen, unterteilen
[2] kontingentieren, haushalten, wirtschaften
[3] kategorisieren, klassifizieren
[4] zuweisen, abkommandieren
Beispiele:
[1] 1950 teilte man die Stadt in 10 Wahlkreise ein.
[1] Das Buch ist in zehn übersichtliche Kapitel eingeteilt.
[2] Franziska teilt sich die Hausarbeit ein.
[2] Er kann sich die Arbeit selbst einteilen.
[2] Franz teilt sich sein Taschengeld ein.
[2] Sie hat sich ihren Proviant gut eingeteilt.
[3] Die Pflanzen werden nach unterschiedlichen Merkmalen in Klassen eingeteilt.
[3] Das Wiktionary ist in Kategorien eingeteilt.
[3] Die Personalabteilung teilt die Angestellten in Gehaltsgruppen ein.
[4] Paul wurde zum Küchendienst eingeteilt.
[4] Pia wurde für die Vorbereitung der Landung eingeteilt.
[4] Der Spieß teilte die Mannschaft ein.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch