eiskalt
Adjektiv:

Worttrennung:
eis·kalt, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯sˈkalt]
Bedeutungen:
[1] eine extrem niedrige Temperatur habend
[2] übertragen, emotional: gefühllos, unbarmherzig
Herkunft:
zusammengesetzt aus dem Substantiv Eis und dem Adjektiv kalt
Synonyme:
[1] bitterkalt, frostig, kühl, eisig, kalt, arktisch; umgangssprachlich: saukalt, scheißkalt, arschkalt
[2] gefühllos, gefühlsarm, grausam, hartherzig, lieblos, kaltherzig, mitleidslos, skrupellos, kalt
Gegenwörter:
[1] warm, heiß
[2] gefühlvoll, herzlich, mitfühlend, barmherzig, mitleidsvoll
Beispiele:
[1] In den Wüsten können die Nächte eiskalt werden.
[1] An den Polen ist es eiskalt.
[1] Die Heizung ist ausgefallen und nun ist es eiskalt in der Wohnung.
[1] Im eiskalten Tiefkühllager zu arbeiten ist körperlich anstregend.
[2] Es stellte sich heraus, dass der Nachbar ein eiskalter Killer ist.
[2] Der Attentäter hat alle Zivilisten eiskalt erschossen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch