empört
Adjektiv:

Worttrennung:
em·pört, Komparativ: em·pör·ter, Superlativ: am em·pör·tes·ten
Aussprache:
IPA [ɛmˈpøːɐ̯t]
Bedeutungen:
[1] sehr verärgert über etwas sein
Beispiele:
[1] Ich war zutiefst empört über die Frechheit der Schüler.
[1] Empört verließ er das Gebäude, nachdem ihm lauter Vorwürfe gemacht wurden.
[1] Kommentar: Empört Euch? - Kurz bevor sich die Weltelite in Davos trifft, provoziert Oxfam einen Aufreger: Die reichsten 62 Menschen haben zusammen so viel Vermögen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Lohnt Empörung, fragt Vanessa Fischer?
[1] Eine Steuer auf Internet-Nutzung? Das trieb empörte Gegner zu Tausenden auf Ungarns Straßen. Jetzt zeigen die Proteste Wirkung: Die Regierung Orbán zieht ihre Steuer-Pläne zurück.
[1] Die Unterstützer der beiden Angeklagten im Gerichtssaal reagierten empört auf den Ausschluss der Öffentlichkeit.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
em·pört
Aussprache:
IPA [ɛmˈpøːɐ̯t]
Grammatische Merkmale: Konjugierte Form: Worttrennung:
em·pört
Aussprache:
IPA [ɛmˈpøːɐ̯t]
Grammatische Merkmale:
  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs empören
  • 2. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv des Verbs empören
  • 2. Person Plural Imperativ Präsens Aktiv des Verbs empören



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch