entern
Verb:

Worttrennung:
en·tern, Präteritum: en·ter·te, Partizip II: ge·en·tert
Aussprache:
IPA [ˈɛntɐn]
Bedeutungen:
[1] Nautik: ein Schiff überfallen, in seine Gewalt bringen
[2] Nautik: die Masten eines Schiffes erklimmen
[3] eine Bohrinsel entern
Herkunft:
Das Wort wurde aus dem Niederdeutschen übernommen, welches auf das (mittel)niederländische enteren (für entern im Sinne der ersten Bedeutung) zurückgeht. Dieses geht wiederum auf das spanische entrar (für „hineingehen, betreten“) und dieses seinerseits letztlich auf das lateinische intrare (für „eintreten“ oder auch „hineingehen“) zurück; verwandt mit Enter
Synonyme:
[1] aufbringen, einnehmen, erbeuten, kapern, übernehmen
[2] besteigen, erklimmen
Beispiele:
[1] Die Piraten haben das Schiff geentert.
[1] Auf Segelschiffen müssen die Matrosen bei Sturm die Masten entern, um die Segel einzuholen.
[1] „Sie stiegen nicht ein, sie enterten die Waggons auf Piratenart, mit Säbelrasseln und lautem Gebrüll.“
[1] „Im Schutz der Abenddämmerung eilten sie zu den Anlegern und enterten drei Handelsschiffe.“
[3] Greenpeace-Aktivisten enterten eine weitere Bohrinsel bei Grönland, um an Notfallpläne zu kommen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch