entgegenwirken
Verb:

Worttrennung:
ent·ge·gen·wir·ken, Präteritum: wirk·te ent·ge·gen, Partizip II: ent·ge·gen·ge·wirkt
Aussprache:
IPA [ɛntˈɡeːɡn̩ˌvɪʁkn̩]
Bedeutungen:
[1] gegen etwas handeln, wirken
Herkunft:
Ableitung von wirken mit Präfix entgegen-
Synonyme:
[1] bekämpfen, dagegenarbeiten
Gegenwörter:
[1] unterstützen
Beispiele:
[1] „Er errichtete an der Gänseweide (heute Weißgerberlände) und beim Erdberger Mais sogenannte ‚Buhnen‘ zum Schutz vor Hochwasser und erfand eine Baggermaschine, mit deren Hilfe man der Versandung des Donaukanals entgegenwirken konnte (wofür ihm Ferdinand I. ein Privileg verlieh).“
[1] „Die Beweislastumkehr des § 67 Abs 6 ASVG soll dem mißbräuchlichen Abschluß von solchen Geschäften entgegenwirken, die die Erwerberhaftung nach § 67 Abs 4 legcit nicht eintreten lassen […].“
[1] „Man kann der unerwünschten ‚Taktverkürzung‘ am ehesten dadurch entgegenwirken, dass man die Armbewegungen recht weit ausführt.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch