entlocken
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ent·lo·cken, Präteritum: ent·lock·te, Partizip II: ent·lockt
Aussprache:
IPA [ɛntˈlɔkn̩]
Bedeutungen:
[1] jemanden überzeugen, beknien (locken), etwas zu tun, zu sagen, zu zeigen
Herkunft:
Ableitung vom Verb locken mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ent-
Beispiele:
[1] Diese Bemerkung entlockte sogar Konrad ein kleines Lächeln.
[1] Das Angebot entlockt mir doch nur ein müdes Lächeln, so leicht bin ich nicht zu überzeugen.
[1] Die Reporterin arbeitete mit allen Tricks, um dem Unternehmenssprecher einen aussagekräftigen Kommentar zu entlocken.
[1] Könntest du nicht versuchen, ihr das Geheimnis zu entlocken, wo die Walderdbeeren wachsen?
[1] Ich konnte der Tuba keinen sauberen Ton entlocken.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch