entziffern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ent·zif·fern, Präteritum: ent·zif·fer·te, Partizip II: ent·zif·fert
Aussprache:
IPA [ɛntˈt͡sɪfɐn]
Bedeutungen:
[1] transitiv: es mit einem gewissen Aufwand schaffen, undeutlich Geschriebenes (Stück für Stück) zu lesen
[2] transitiv: die verborgene Bedeutung herausfinden
Herkunft:
Ableitung zum Substantiv Ziffer mit dem Präfix ent- und der Flexionsendung -n
Synonyme:
[2] dechiffrieren, decodieren/dekodieren, enträtseln, entschlüsseln; umgangssprachlich: knacken
Gegenwörter:
[2] codieren/kodieren, verschlüsseln
Beispiele:
[1] Viele alte Menschen können das Kleingedruckte auf den Beipackzetteln der Medikamente nicht mehr entziffern.
[2] „Was macht die Tomate saftig, süß und robust? Auf der Suche nach Antworten haben Forscher das Erbgut der roten Frucht entziffert. Nun müssen sie es verstehen lernen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch