entzweigehen
Verb:

Worttrennung:
ent·zwei·ge·hen, Präteritum: ging ent·zwei, Partizip II: ent·zwei·ge·gan·gen
Aussprache:
IPA [ɛntˈt͡svaɪ̯ˌɡeːən]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: in einzelne Teile/Stücke zerfallen (und so zerstört werden)
Herkunft:
Ableitung von gehen mit Präfix entzwei-
Synonyme:
[1] auseinanderbrechen, auseinanderfallen, auseinandergehen, entzweibrechen, kaputtgehen
Beispiele:
[1] „Wenn die Moral entzweigeht, ist die Revolution am Ende.“
[1] „[…] An jenem Abend hatten sie geahnt, dass alles, was entzweigehen konnte, entzweigehen würde.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch