erbarmungslos
Adjektiv:

Worttrennung:
er·bar·mungs·los, Komparativ: er·bar·mungs·lo·ser, Superlativ: am er·bar·mungs·lo·ses·ten
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈbaʁmʊŋsloːs]
Bedeutungen:
[1] ohne Erbarmen; ohne Mitleid, Nachsicht zu zeigen
Herkunft:
Ableitung des Adjektivs vom Substantiv Erbarmung mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los und dem Fugenelement -s
Gegenwörter:
[1] erbarmungsvoll
Beispiele:
[1] Die Gefangenen wurden erbarmungslos vorangetrieben.
[1] Der Reiter schlug erbarmungslos auf sein Pferd ein.
[1] „Dann prügelte er die beiden erbarmungslos zusammen und - was noch schrecklicher war - entzog ihnen für Tage die Nahrung.“
[1] „War er sich denn nicht der Tatsache bewusst, dass in dieser erbarmungslosen Gesellschaft, in der alles aufgenommen und fotografiert wurde, nicht einmal das kleinste Fehlbetragen oder missverständliche Wort unbemerkt blieben?“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch