erbitten
Verb:

Worttrennung:
er·bit·ten, Präteritum: er·bat, Partizip II: er·be·ten
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈbɪtn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden um etwas dringend bitten, dringend um etwas nachsuchen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs bitten mit dem Präfix er-
Synonyme:
[1] erbeten
Beispiele:
[1] In der Fernsehsendung "Was bin ich?" erbat Robert Lemke [sic!] von seinen Gästen stets eine typische Handbewegung.
[1] Im Jahr 2010 sandte ich ihm einen Brief. Flehentlich erbat ich ein Gespräch. Keine Antwort.
[1] Durch die Explosion hatte er Schnittwunden am Kopf und Unterarm erlitten. Einen Polizeischutz, den er erbat, erhielt er nicht. Stattdessen wurde er observiert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch