erblich
Adjektiv:

Worttrennung:
erb·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈɛʁplɪç]
Bedeutungen:
[1] genetisch von Eltern auf Nachkommen übertragbar
[2] namensrechtlich von Eltern auf Nachkommen übertragbar
Beispiele:
[1] Manche Krankheiten sind erblich, andere nicht.
[1] „Nur etwa fünf Prozent der Tumore sind erblich bedingt, die übergroße Mehrheit entsteht spontan.“
[2] Manche Erhebung vom Grafen- in den Fürstenstand war erblich, manche nicht.
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
er·blich
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈblɪç]
Grammatische Merkmale:
  • 1. Person Singular Indikativ Präteritum Aktiv von erbleichen
  • 3. Person Singular Indikativ Präteritum Aktiv von erbleichen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch