erdenken
Verb:

Worttrennung:
er·den·ken, Präteritum: er·dach·te, Partizip II: er·dacht
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈdɛŋkn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas ausdenken, sich etwas Neues einfallen lassen
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch erdenken (Präteritum erdâhte), zu althochdeutsch irdenchan, (Präteritum irdâhta)ausdenken, ersinnen
Synonyme:
[1] ausdenken, ausklügeln, entwerfen, erfinden, ersinnen
Gegenwörter:
[1] berichten, wiedergeben
Beispiele:
[1] Die Geschichte ist nicht wirklich geschehen, sondern nur erdacht.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch