erlaucht
Adjektiv:

Worttrennung:
er·laucht, Komparativ: er·lauch·ter, Superlativ: am er·lauch·tes·ten
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈlaʊ̯xt]
Bedeutungen:
[1] von hohem Stand
[2] von herausragender Art, Bedeutung
Herkunft:
von mittelhochdeutsch „erliuht“ „erleuchtet“. Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt; verwandt mit Durchlaucht
Beispiele:
[1] „Ihr kamt, erlauchter Fürst, als Gottes Werkzeug.“
[1] „Die Bauern sind beinahe alle Analphabeten, das sind aber auch viele der großen Fürsten, die sich metallene Petschaften mit ihrer Unterschrift gravieren lassen, sodass sie Dokumente nicht unterzeichnen müssen, sondern nur zu stempeln brauchen und damit verhehlen könnnen, dass sie unfähig sind, ihren eigenen erlauchten Namen zu schreiben.“
[2] Zum Jubiläum hatte sich eine erlauchte Gesellschaft eingefunden.
[2] „Wenngleich das Geschäft mit Skiurlaubern lukrativer war, spielten die Dorfbewohner den Sommer hindurch mit nicht geringem Stolz Gastgeber erlauchter Versammlungen von Koryphäen der Wissenschaft und anderer Prominenz.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch