erniedrigen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
er·nied·ri·gen, Präteritum: er·nied·rig·te, Partizip II: er·nied·rigt
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈniːdʁɪɡn̩]
Bedeutungen:
[1] jemanden (moralisch) abstufen, abwerten
[2] etwas umgestalten, so dass es niedriger wird
[3] Musik: um einen Halbton herabsetzen
Herkunft:
von er- und niedrig
Synonyme:
[1] demütigen, erniedern, herabwürdigen
[3] dekrementieren, verringern, vermindern
Gegenwörter:
[1] loben
[2, 3] erhöhen
Beispiele:
[1] Im Militärgefängnis werden angeblich Gefangene bewusst erniedrigt, um sie gefügig zu machen
[1] „Wer sich erniedrigt, der soll erhöht werden und wer sich erhöht, der soll erniedrigt werden.“ Zitat Neues Testament
[2] Man könnte den Pfad am Fluss entlang entweder erhöhen oder auch erniedrigen.
[3] Wollte man aber das auf Taste 3 gelegene d um einen halben Ton erniedrigen, so müsste man auf Taste 2 zurückschreiten, wo dann diese Taste nicht, als erhöhtes c, eis, sondern, als erniedrigtes d, des heissen würde.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch