es zu bunt treiben
Redewendung: Worttrennung:
es zu bunt trei·ben
Aussprache:
IPA [ɛs t͡suː ˈbʊnt ˌtʁaɪ̯bm̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: die Grenzen von vertretbarem oder akzeptiertem Verhalten überschreiten
Synonyme:
[1] zu weit gehen, übermütig sein
Beispiele:
[1] „Komasaufen ist gefährlich. Treib es nicht zu bunt!
[1] „Manchmal treiben es meine Kinder einfach zu bunt. Sie bringen mich regelrecht zur Weißglut. Ich könnte sie anschreien, was ich natürlich nicht mache!“
[1] Eine Straße ist keine Rennbahn! Das sollte nun auch zwei Männern klar sein, die es in Düsseldorf deutlich zu bunt getrieben haben. Denn die Düsselorfer Polizei ermittelt nun gegen zwei junge Männer (20 und 22 Jahre alt) aus Duisburg, wegen des Verdachts eines verbotenen Autorennens.
[1] […] Bargeld [hat] auch eine Kontrollfunktion. Wenn die Banken es zu bunt treiben, dann bleibt als ultima ratio das Räumen der Konten. Allein dafür lohnt es sich, fürs Bargeld zu kämpfen.
[1] Mit gekonnter Ironie distanziert sich [der Schriftsteller] Robert Walser immer wieder einmal, wenn seine Figuren es ihm zu bunt treiben […]
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch