estnisch
Adjektiv:

Worttrennung:
est·nisch, Komparativ: est·ni·scher Superlativ: am est·nischs·ten
Aussprache:
IPA [ˈeːstnɪʃ], [ˈɛstnɪʃ]
Bedeutungen:
[1] zum Volk der Esten gehörig
[2] zu Estland gehörig
[3] nicht steigerbar: zur Sprache Estnisch gehörig
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs Este mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Synonyme:
[1, 2] estländisch
Beispiele:
[1] Er brachte seine estnische Ehefrau mit.
[2] Der estnische Außenminister ist heute in Berlin.
[2] Umso erstaunlicher mutet es an, dass man gerade hier die ›estnischsten‹ Orte überhaupt findet: Otepää, Tõrva und Antsla (nebenan in Võrumaa) mit jeweils 98 Prozent Esten unter den Einwohnern.
[3] Ich habe wieder ein paar estnische Wörter gelernt.
Übersetzungen:
Estnisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Est·nisch, Singular 2: das Est·ni·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈɛstnɪʃ], [ˈeːstnɪʃ], das [ˈɛstnɪʃə], [ˈeːstnɪʃə]
Bedeutungen:
[1] die Sprache der Esten, die zur finno-ugrischen Sprachfamilie gehört
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs estnisch
Beispiele:
[1] Die Amtssprache in Estland ist Estnisch.
[1] Wie heißt das auf Estnisch?
[1] Das Estnische ist mit dem Finnischen verwandt.
[1] „Deutsch steht damit nicht nur - wenn auch knapp - vor allen anderen Fremdsprachen einschließlich der Nachbarsprachen Lettlands, dem Estnischen und Litauischen, sondern auch vor den traditionellen Minderheitensprachen Lettlands sowie vor dem Lettgallischen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch