etwaig
Adjektiv:

Worttrennung:
et·wa·ig, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈɛtvaɪ̯ç]
Bedeutungen:
[1] eventuell, eintretend, auftretend
Herkunft:
Ableitung zu etwa mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig
Gegenwörter:
[1] sicher, unmöglich
Beispiele:
[1] Wenn Sie noch etwaige Fragen haben, dann stellen Sie sie bitte jetzt!
[1] „Außerdem existiert seit 1999 ein neues EU-Gesetz, demzufolge die Dokumente eines jeden EU-Bürgers in jedem anderen EU-Land in der Originalsprache Gültigkeit besitzen; etwaige Übersetzungen müssen von den Behörden und nicht mehr von den Bürgern selbst geleistet werden.“
[1] „Einer etwaigen homoerotischen Ader in diesem homme à femme hat noch keiner nachgespürt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch