exploitieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ex·ploi·tie·ren, Präteritum: ex·ploi·tier·te, Partizip II: ex·ploi·tiert
Aussprache:
IPA [ɛksplo̯aˈtiːʁən]
Bedeutungen:
[1] Arbeitskraft, Fähigkeit, Wissen: ausnutzen, ausbeuten, aus den Vorzügen einer anderen Person oder Sache Gewinn ziehen
[2] Bodenschätze, Rohstoffe, Energie: nutzbar machen, erzeugen
Herkunft:
von französisch exploiterausnutzen, ausbeuten“; über das Altfranzösische und Vulgärlateinische zu lateinisch explicitusexplizit“ oder explicare „bis ins letzte, restlos ausführen“, eigentlich „auseinanderfalten“, zu plicare „falten“.
Synonyme:
[1] ausbeuten, ausnehmen, ausnutzen, ausnützen, ausplündern, auspressen, aussaugen, benutzen, schröpfen, übervorteilen, unredlich Gewinn schlagen aus, Gewinn ziehen aus, um Hab und Gut bringen, zur Ader lassen, sich zunutze machen, umgangssprachlich: abmelken, ausschlachten, ausziehen, hoppnehmen, melken, rupfen
[2] abbauen, abtragen, ausschöpfen, brauchbar machen, erschließen, fördern, gewinnen, nutzbar machen, schürfen, verwerten, sich zunutze machen
Gegenwörter:
[1] altruistisch Handeln: aufbauen, begönnern, begünstigen, beistehen, beispringen, jemanden oder etwas bereichern, bevorteilen, bezuschussen, sich einsetzen, eintreten, fördern, helfen, lancieren, mentorieren, protegieren, sponsern, unterstützen, weiterbringen, voranbringen, vorwärtsbringen, zur Seite stehen, umgangssprachlich: den Rücken stärken, den Weg ebnen, für jemanden eine Lanze brechen, in den Sattel heben, in den Sattel helfen, unter die Arme greifen, unter seine Fittiche nehmen, zur Entfaltung bringen, gehoben: Förderung angedeihen lassen, sich verwenden für
[2] belassen, bewahren, erhalten, ruhen lassen, unangetastet lassen, unverändert lassen, im natürlichen Zustand lassen, für spätere Zeiten: aufheben, konservieren, verwahren
Beispiele:
[1] „Höchstens darin, daß ich mich ein wenig außerhalb der Zunftordnung bewege, indem ich die wunderbare Begabung eines ungelernten exploitiere und seine Fähigkeit als meine eigne ausgebe.“
[1] „Der Wucher wie der Handel exploitieren eine gegebne Produktionsweise, schaffen sie nicht, verhalten sich äusserlich zu ihr.“
[2] „Die bilaterale Hilfeleistung bei der beruflichen Bildung und technischen Hilfe soll erhöht werden, um den Entwicklungsländern behilflich zu sein, neue Quellen für fossilen Brennstoff und andere Formen der Energie ausfindig zu machen und zu exploitieren.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch