explosiv
Adjektiv:

Worttrennung:
ex·plo·siv, Komparativ: ex·plo·si·ver, Superlativ: am ex·plo·sivs·ten
Aussprache:
IPA [ɛksploˈziːf]
Bedeutungen:
[1] wie eine, in der Art und Weise einer Explosion
[2] übertragen: schnell überreagierend, heftige Gefühlsausbrüche, nach außen wahrnehmbare Emotionen zeigend
Beispiele:
[1] Explosive Gase an einer Tankstelle sind eine ständige Gefahrenquelle.
[2] Warwaras explosiven Gefühlsausbrüche zeigten Donald, dass er recht hat.

Explosiv
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ex·plo·siv, Plural: Ex·plo·si·ve
Aussprache:
IPA [ɛksploˈziːf]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, speziell Phonetik: Laut, der durch das explosive Ausströmen des Phonationsstromes, der zuvor gestoppt wurde, entsteht
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Adjektivs explosiv durch Konversion
Synonyme:
[1] Explosiva, Explosivlaut, Klusil, Muta, Okklusiv, Plosiv, Plosivlaut, Sprenglaut, Verschlusslaut
Gegenwörter:
[1] Affrikate, Frikativ (Reibelaut), Sibilant (Zischlaut), Liquid, Nasal, Lateral, Vibrant
Beispiele:
[1] Im Deutschen sind stimmlose Explosive vor Vokalen immer aspiriert.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch