extrem
Adjektiv:

Worttrennung:
ex·t·rem; Komparativ: ex·t·re·mer, Superlativ: am ex·t·rems·ten
Aussprache:
IPA [ɛksˈtʁeːm]
Bedeutungen:
[1] äußerst, unübertrefflich
[2] umgangssprachlich: außerordentlich, besonders; übermäßig
Herkunft:
Entlehnung vom lateinischen extremus für (der, die oder das) „Äußerste
Synonyme:
[1] äußerst, unübertrefflich
[2] außerordentlich, besonders; übermäßig
Gegenwörter:
[1] innen, mittig
[2] normal, mäßig, gemäßigt, mittelmäßig, durchschnittlich
Beispiele:
[1] Die zwei extremen Werte der Messung lassen wir wegfallen, es sind anscheinend Ausreißer.
[1] „In manchen Teilen der Biosphäre wimmelt es von Leben, weil dort die Lebensbedingungen beinahe ideal sind. Andere Teile sind nur spärlich besiedelt, weil extreme Kälte oder Hitze das Überleben schwierig macht.“
[2] Das ist ein extrem starker Kaffee.
Übersetzungen:
Extrem
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ex·t·rem, Plural: Ex·t·re·me
Aussprache:
IPA [ɛksˈtʁeːm]
Bedeutungen:
[1] das Äußerste, die weiteste Abweichung zum Mittel/zum Normalen
Gegenwörter:
[1] Mittel, Durchschnitt
Beispiele:
[1] Ein Erdbeben der Stufe 9,0 ist auf jeden Fall ein Extrem.
[1] Klimaforscher sagen voraus, dass mit dem Klimawandel vor allem die Extreme zunehmen.
Redewendungen:
von einem Extrem ins andere fallen, geraten, kommen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.039
Deutsch Wörterbuch