führen
Verb:

Worttrennung:
füh·ren, Präteritum: führ·te, Partizip II: ge·führt
Aussprache:
IPA [ˈfyːʁən]
Bedeutungen:
[1] in eine Richtung geleiten, zum Beispiel, indem man nahe neben jemandem geht oder ihn sogar dabei berührt und ihm hilft einen Weg zu finden, den er sonst schwer hätte zu finden
[2] das Handeln von jemanden oder etwas bestimmen, indem eine Führungsrolle übernommen wird
[3] etwas bei sich haben, es handhaben oder lediglich mit sich tragen
[4] zu etwas führen: die Konsequenz haben; etwas entstehen lassen
[5] Handel: im Sortiment haben
[6] Sport: bei einem Wettkampf in Führung liegen
Herkunft:
Mittelhochdeutsch „vüeren“, althochdeutsch „fuoren“, Kausativ zu fahren. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1, 2] leiten
[1] geleiten, hinbringen
[2] anführen, steuern
[3] mitnehmen, tragen
[4] nachsichziehen
[5] anbieten, im Angebot haben, zum Verkauf bieten
[6] vorne liegen
Beispiele:
[1] Der Knappe führt das Pferd in den Stall.
[1] Komm, ich führ dich in den Backstagebereich.
[1] Wenn ich ihn durch den Irrgarten führe, was bekomme ich dafür?
[2] Der Manager führt das Unternehmen zum Erfolg.
[2] Sie kann gut Fachgespräche führen.
[2] Klar hat er Ahnung von der Sache, aber führen kann er eben trotzdem nicht.
[2] „Es ist das Wesen einer Pauschale, dass sie verallgemeinert und somit einzelne Betreuungen nicht mehr kostendeckend geführt werden können.“
[3] Der Fechter führt den Degen mit großem Geschick.
[3] „Der Schiläufer, der ein steiles Gelände sicher hinabfahren will, muss Schutzreflexe abbauen. […] Er muss das Schutzstreben in die Rücklage aufgeben und mutig die Vorlage suchen, um seine Schier sicher führen zu können.“
[3] Der Soldat führt seine Waffe häufig mit der linken Hand.
[3] Als Mitglied der Sicherheitsmannschaft darf sie Waffen führen.
[4] Der Unterton in der Stimme seiner Frau führte zwangsläufig zum Streit.
[4] Das ganze Gespräch hier führt doch zu nichts.
[4] Das führte uns zu der Frage, wie man denn damals mit den Außenseitern umgegangen ist.
[5] Unser Geschäft führt keine Scherzartikel.
[5] Führen Sie Damenmode?
[6] Nach der ersten Halbzeit führt die Gastmannschaft zwei zu null.
[6] Klar ist es einfach, wenn man führt, aber hier führt ihr nicht, ihr müsst um so mehr kämpfen!
Redewendungen:
berührt – geführt – Regel beim Schachspiel
etwas ins Feld führen – ein weiteres Argument einbringen
etwas im Schilde führen – etwas (hinterlistiges) planen
führt euch (schweizerdeutsch: fürt'i) – seid (durch Gott) geleitet; gute Heimreise
Buch führen () – aufschreiben und nachhalten
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
füh·ren
Aussprache:
IPA [ˈfyːʁən]
Grammatische Merkmale:
  • 1. Person Plural Konjunktiv Präteritum Aktiv des Verbs fahren
  • 3. Person Plural Konjunktiv Präteritum Aktiv des Verbs fahren



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch