fachspezifisch
Adjektiv:

Worttrennung:
fach·spe·zi·fisch, Komparativ: fach·spe·zi·fi·scher, Superlativ: am fach·spe·zi·fischs·ten
Aussprache:
IPA [ˈfaxʃpeˌt͡siːfɪʃ]
Bedeutungen:
[1] für ein bestimmtes Fachgebiet charakteristisch, es auszeichnend; die Zuständigkeit einer Fachdisziplin betreffend
Herkunft:
Zusammensetzung aus dem Substantiv Fach und dem Adjektiv spezifisch
Gegenwörter:
[1] fächerübergreifend, fachübergreifend, interdisziplinär, multidisziplinär, überfachlich
Beispiele:
[1] „Rund 80 Prozent der Gründer von zulassungsfreien Betrieben fehle es aber an der nötigen fachspezifischen und kaufmännischen Qualifikation.“
[1] „Ansonsten vollzog sich das Fernstudium vorwiegend als selbstorganisierte Auseinandersetzung mit jeweils fachspezifischen Lehrbriefen und der darin angegebenen Pflichtliteratur.“
[1] „Der Deutschunterricht ermöglicht der Sporterziehung mit seinem fachspezifischen Instrumentarium die kognitive Erschließung ihres Problemfeldes.“
[1] „Diese mögen sich Meriten auf anderen Gebieten erworben haben; im Verteidigungsministerium jedoch kann man ohne vielfältige fachspezifische Kenntnisse nicht erfolgreich sein.“
[1] „Mit diesen Abschlüssen können sie noch auf ein anderes Berufsziel umsatteln, indem sie keinen Master of Education, sondern einen nicht lehramtsbezogenen, fachspezifischen Master anschließen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch