fern
Adjektiv:

Worttrennung:
fern, Komparativ: fer·ner, Superlativ: am ferns·ten
Aussprache:
IPA [fɛʁn]
Bedeutungen:
[1] räumlich: weit weg vom bezeichneten Ort
[2] zeitlich: weit in der Vergangenheit oder der Zukunft liegend
Herkunft:
„Das Adjektiv fern steht für weit weg, abgelegen, vor oder nach langer Zeit. Ausgangsform für das Adjektiv ist das Adverb althochdeutsch ferro (von) fern, weit (weg), weitab, weithin, hoch, viel, sehr, fer fern, weit (8. Jahrhundert), mittelhochdeutsch ver, verr, verre, das durch häufigen prädikativen Gebrauch adjektivischen Charakter annimmt und flektiert wird, so daß auch ein Adjektiv fer fern, entfernt, temporal ausgedehnt (9. Jahrhundert), verre fern, entfernt, weit, auswärtig, fremd entsteht. Auch den übrigen germanischen Sprachen ist das Adjektiv ursprünglich fremd, sie kennen nur das Adverb (siehe dort).“
„Das gemeingermanische Adverb *ferrō, *fererō, seit dem 8. Jahrhundert zur Standardsprache gehörend (Frage: Woher?), althochdeutsch ferro (von) fern, weit (weg), weitab, weithin, hoch, viel, sehr, fer fern, weit (8. Jahrhundert), mittelhochdeutsch ver, verr, verre, gotisch faírra, altsächsisch ferr, altenglisch feor, feorr, englisch far, altnordisch fjarri, älter altnordisch ferri, altisländisch fjarri gehört zu der unter ver… dargestellten indogermanischen Wurzel *per– über etwas hinausführen, das Hinausführen über (siehe unter für und vor). Mittelhochdeutsch ver, verr, verre und althochdeutsch fer ist im Neuhochdeutschen vielmehr von der Bildung mit Nasalsuffix erweiterten Adverb mittelhochdeutsch verren, verrene, vern, verne, althochdeutsch ferrana fern, von fern, von weitem, weitab (8. Jahrhundert), ersetzt worden, das ebenfalls in adjektivischen Gebrauch übergeht, mittelhochdeutsch verre, althochdeutsch ferri (siehe auch unter: Adjektiv fern), wie auch schwedisch fjärran fern älteres fjär verdrängt hat. Außergermanisch lassen sich altslawisch prědъ, russisch péred (перед) vor, altindisch pára fort, weg, ferner, jenseitig, früher, später, fremd, feindlich, armenisch heri fern, griechisch pera (πέρα) darüber hinaus, jenseits, lateinisch porro vorwärts, vergleichen.“
Gegenwörter:
[1] nah, nahegelegen
[2] nah, bald
Beispiele:
[1] Ich träume vom Leben in einem fernen Land.
[2] In einer fernen Zukunft könnten unsere Probleme alle gelöst sein.
Redewendungen:
Unrasiert und fern der Heimat
unter ferner liefen
Übersetzungen: Präposition: Worttrennung:
fern
Aussprache:
IPA [fɛʁn]
Bedeutungen:
[1] mit Genitiv oder Dativ: weit weg, weiter weg von etwas
Gegenwörter:
[1] nahe
Beispiele:
[1] Der Platz befindet sich fern der Zivilisation.
[1] Die Vorstellung ist fern jeglicher Realität.
Konjugierte Form: Worttrennung:
fern
Aussprache:
IPA [fɛʁn]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs fernen
  • 1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs fernen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch