fernmündlich
Adjektiv:

Worttrennung:
fern·münd·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈfɛʁnˌmʏntlɪç]
Bedeutungen:
[1] Deutschland gehoben und schriftsprachlich: mithilfe des Telefons, über das Telefon (erfolgend)
Herkunft:
Kompositum aus den Adjektiven fern und mündlich
Synonyme:
[1] telefonisch/telephonisch
Gegenwörter:
[1] fernschriftlich
Beispiele:
[1] „Ist eine fernmündliche oder telegrafische Benachrichtigung geeignet, dies noch zu ermöglichen, so ist sie zu wählen, nicht etwa von der Benachrichtigung abzusehen.“
[1] „Rege man sie in der Akte oder fernmündlich an, so werde sie beantragt und erlassen, tue man dies nicht, erfolge die Antragstellung auch nicht selbständig durch die Staatsanwaltschaft.[…]Von der theoretischen Möglichkeit, bei Vorliegen von ‚Gefahr im Verzuge‘ die Maßnahme fernmündlich von einem Staatsanwalt anordnen zu lassen, wird nach den Interviews so gut wie nie Gebrauch gemacht.“
[1] „Es wurde seitens der Landesregierung über die Reichsbahn fernmündlich durchgegeben, dass die Leute wieder zurückzuschicken sind.“
[1] „Fernmündliche Erklärungen sind auch dann nicht dem Schriftverkehr zuzurechnen, wenn die empfangende Behörde über sie eine Urkunde errichtet.“
[1] „Ein Beschluss mit Folgen: Fast jedes moderne Telefon hat eine Freisprecheinrichtung, die Unbeteiligten das Zuhören ermöglicht. Zudem sichern sich Geschäftsleute, die vieles fernmündlich abzuwickeln haben, oft mit Tonbändern ab. Jedoch: All dies widerspricht dem Recht am gesprochenen Wort – soweit es nicht um schwere Straftaten geht oder der Gesprächspartner ausdrücklich darauf hingewiesen wird.“
[1] „Basis dafür waren laut Gerichtssprecher Hans Barwitzius ‚Gespräche auf fernmündlicher Basis, wobei am Gericht derzeit niemand tätig ist, der diese Gespräche geführt hat‘, wie er am Montag darlegte.“
[1] „So stehen in den luxuriösen, klimatisierten Shopping Malls der Metropolen fast immer junge Männer und Frauen in dezenter Entfernung voneinander, den Hörer am Ohr, um fernmündlich gemeinsam zu phantasieren.“
[1] „Fernmündliche Kommunikation und schriftliche Kurznachrichten sind bei einem Smartphone heute bereits nicht mehr die zentralen Funktionen.“
[1] „Die Übermittlung von Namen in fernmündlichen Gesprächen birgt großes Potenzial für Fehler.“
[1] „Stattdessen rühmt er am Telefon seine Behörde für die Konsequenz, mit der sie Abschiebungen durchsetzt. ‚Wir haben zu vollziehen. Wir dürfen die Drecksarbeit machen. Die anderen lehnen sich fein zurück. So ist die Arbeitsteilung seit vielen Jahren, und daran ändert kein Politiker der Welt irgendwas‘, kommentiert Bornhöft den Fall fernmündlich.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch