festfahren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
fest·fah·ren, Präteritum: fuhr fest, Partizip II: fest·ge·fah·ren
Aussprache:
IPA [ˈfɛstˌfaːʁən]
Bedeutungen:
[1] intransitiv, Hilfsverb sein: mit einem Fahrzeug in weichem Boden stecken bleiben, so dass man durch Anfahren nicht mehr vorwärtskommt
[2] reflexiv, Hilfsverb haben, übertragen: festhängen; nicht mehr weiterkommen
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adjektiv fest und dem Verb fahren
Beispiele:
[1] Wir hatten uns im Acker festgefahren, aber ein Anwohner zog uns mit seinem Traktor heraus.
[2] Der Präsident hatte sich in der Krise festgefahren.
[2] Der Computer hatte sich festgefahren.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch