findig
Adjektiv:

Worttrennung:
fin·dig, Komparativ: fin·di·ger, Superlativ: am fin·digs·ten
Aussprache:
IPA [ˈfɪndɪç], [ˈfɪndɪk]
Bedeutungen:
[1] mit guten Ideen, wie man eine schwierige Situation meistern kann, und schlau
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs finden mit dem Suffix (Derivatem) -ig
Gegenwörter:
[1] einfältig, schwerfällig, unbeholfen
Beispiele:
[1] Er war sehr findig, wenn es ums Schreiben ging.
[1] „Jetzt wurde Martins von findigen Nutzern als Fälscher entlarvt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch