flügeln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
flü·geln, Präteritum: flü·gel·te, Partizip II: ge·flü·gelt
Aussprache:
IPA [ˈflyːɡl̩n]
Bedeutungen:
[1] poetisch für beflügeln
[2] poetisch für flattern, „mit den Flügeln schlagen“
Herkunft:
[1] Denominativ von Flügel
Beispiele:
[1] „bald regelt sie den blitz, bald flügelt sie den wind.“ – (Lohenstein: „Großmütiger Feldherr Arminius“, zitiert nach Grimm)
[2] „entzücket hüpfts / auf Amors brust / und flügelt um den knaben.“ – (Friedrich „Maler“ Müller, zitiert nach Grimm)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch