flicken
Verb:

Flexion

Worttrennung:
fli·cken, Präteritum: flick·te, Partizip II: ge·flickt
Aussprache:
IPA [ˈflɪkn̩], [ˈflɪkŋ̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: zerrissenen Stoff mit einem anderen Stück Stoff ausbessern
Beispiele:
[1] Das Loch im Knie der Kinderhose hat die Mutter mit einem roten Kunstlederherz geflickt.
[1] Kann man diesen Riss in der Regenjacke flicken?
[1] Steffen versucht gerade seinen gebrauchten indischen Teppich zu flicken.
Übersetzungen:
Flicken
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fli·cken, Plural: Fli·cken
Aussprache:
IPA [ˈflɪkn̩]
Bedeutungen:
[1] ein kleiner, meist quadratförmiger Ausschnitt eines Stoffes zur Bedeckung/Reparatur aufgerissener Löcher in Kleidungsstücken
Herkunft:
Flicken „Flicklappen“, Substantiv zum Verb flicken, ist seit dem 18. Jahrhundert belegt
Synonyme:
[1] Flecken, Flicklappen, Patch
Gegenwörter:
[1] Loch, Lücke, Öffnung, Riss, Ritz
Beispiele:
[1] Die zerschlissene Hose war mit allerlei Flicken übersät.
[1] „Sie tragen zusammengenähte Lappen, bunte Flicken als Beinkleider, darunter Morgenröcke und dreifarbige Socken.“
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
Fli·cken
Aussprache:
IPA [ˈflɪkn̩]
Grammatische Merkmale:
  • Dativ Plural des Substantivs Flick



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch