formen
Verb:

Worttrennung:
for·men, Präteritum: form·te, Partizip II: ge·formt
Aussprache:
IPA [ˈfɔʁmən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas eine Form oder Gestalt geben
[2] transitiv: den Charakter einer Person beeinflussen
[3] reflexiv: eine andere Form oder Gestalt bekommen
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch formen, einer Ableitung zum Substantiv Form
Beispiele:
[1] Feuchten Ton kann man einfach formen.
[2] Sein Charakter wurde von seinem Lehrer geformt.
[3] Stattdessen erglühte das Wachs in allen Regenbogenfarben und formte sich zu einem perfekten runden Siegel, auf dem das Profil seines eigenen, lorbeerbekränzten Kopfes zu sehen war, umgeben von fremden Schriftzeichen.
[3] „Als man dann daranging, sich intensiver mit Oswald von Wolkenstein zu beschäftigen, formte sich in Forschung und Öffentlichkeit nach und nach das Bild eines hochrangigen Lieddichters.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch