funktionieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
funk·ti·o·nie·ren, Präteritum: funk·ti·o·nier·te, Partizip II: funk·ti·o·niert
Aussprache:
IPA [fʊŋkt͡si̯oˈniːʁən]
Bedeutungen:
[1] vorschriftsmäßig arbeiten
Herkunft:
Ableitung des Verbs um 1800 vom Substantiv Funktion mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ier (und zusätzlich nötiger Flexionsendung), zunächst nur auf Personen angewendet in der Bedeutung „ein Amt ausführen“, im 20. Jahrhundert überwiegend von Gegenständen/Geräten.
Beispiele:
[1] Der Traktor ist kaputt und funktioniert nicht.
[1] Spruch: „Wenn Du willst, das etwas funktioniert, dann mach' es selbst!“
[1] „Wie funktioniert eigentlich ein Computer?“
[1] „Ein Mobiltelefon muss aber nicht nur funktionieren, es soll auch hübsch und möglichst aktuell sein, und es darf keinesfalls in Sachen Robustheit den Kampf gegen Schlüsselbund, Parfumfläschchen und Konsorten in der Handtasche verlieren.“
[1] Die kleine Solaranlage, die er sich selbst zusammengebastelt hatte, funktionierte einwandfrei.
[1] „[…] Wie konnte es dazu kommen, dass diese [ostdeutsche DDR-]Diktatur so lange funktioniert hat?“
[1] In einem Punkt sind sich fast alle Politikexperten einig: Bis zum Ausbruch der Schuldenkrise hat die Demokratie in Griechenland besser funktioniert als je zuvor.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch