furzen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
fur·zen, Präteritum: furz·te, Partizip II: ge·furzt
Aussprache:
IPA [ˈfʊʁt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] derb: Verdauungsgase rektal entweichen lassen
Herkunft:
mittelhochdeutsch „vurzen“. Strukturell: Ableitung zum Nomen Furz durch Konversion
Synonyme:
[1] flatulieren, einen fahren lassen, pupen, pupsen, einen Koffer stehen lassen
Beispiele:
[1] „Warum rülpset und furzet ihr nicht ? Hat es euch nicht geschmecket?“ zugeschrieben: Martin Luther
[1] Wage es ja nicht, während des Konzerts zu furzen!
[1] „Da kommen üble Trollweiber vor, die rülpsen und furzen und ewig unbändigen Hunger haben auf Menschenfleisch.“
[1] „Auf dem Bidet furzt sie, ein leises köstliches Geräusch.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch