gefleckt
Adjektiv:

Worttrennung:
ge·fleckt, Komparativ: ge·fleck·ter, Superlativ: am ge·fleck·tes·ten
Aussprache:
IPA [ɡəˈflɛkt]
Bedeutungen:
[1] auf Fell oder Stoff größere unregelmäßige Punkte oder (z.B. bei Kühen) Flächen aufweisend
Gegenwörter:
[1] uni, einfarbig, kariert, gestreift, getigert
Beispiele:
[1] Gefleckt an der Brust ließ sich der Vogel eindeutig als Singdrossel identifizieren.
[1] Wegen ihrer Allergie war ihre Haut im Gesicht ganz rötlich gefleckt.
[1] "Raus aus dem Zelt, schneller, stellt euch in einer Reihe auf, schneller!" Wir stolpern übereinander. Der Offizier in gefleckter Uniform brüllt. Stöße mit der Kalaschnikow in die Rippen.
[1] Als Erstes greift Din-Fu beherzt in einen engmaschigen Stahlkorb und zaubert eine dunkelbraun-gefleckte Schlange ans Licht.
[1] Meine Favoritin blüht Anfang April, hat sich aber wegen der langen Kälte verspätet: die Gefleckte Schachblume. Es gibt keine ihresgleichen, sie, das kleine Liliengewächs, ist die ganz große Ausnahme.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
ge·fleckt
Aussprache:
IPA [ɡəˈflɛkt]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch