gegen-
Präfix: Worttrennung:
ge·gen-
Aussprache:
IPA [ˈɡeːɡn̩], [ˈɡeːɡŋ̍]
Bedeutungen:
[1] in Zusammensetzungen: in Opposition zu etwas (Etabliertem) stehend
[2] in Zusammensetzungen, als Reaktion: in Erwiderung auf etwas
[3] in Zusammensetzungen, räumlich: gegenüberliegend, in entgegengesetzter Richtung verlaufend
[4] in Zusammensetzungen, zur Entkräftung, Bekämpfung: entgegengestellt, entgegengesetzt
[5] in Zusammensetzungen: zur Kontrolle von etwas
Beispiele:
[1–5] „Eine Untersuchung von Klosa (2003) gilt der Ausbreitung von Wörtern mit »gegen-« als erster Wortkonstituente.“
[1] Wer gegenargumentieren, also gegenanargumentiert, begibt sich in Opposition zum Gesagten.
[1] Der Gegenentwurf zeigt eine Alternative auf.
[2] Eine Gegeneinladung ist die Reaktion auf eine zuvor erfolgte Einladung.
[3] Im Gegenverkehr kommt einem der Verkehr entgegen.
[4] Eine Gegeninformation soll eine getätigte Information abschwächen oder aufheben.
[5] Bei der Gegenprobe wird eine zweite Probe genommen, um die erste zu überprüfen, respektive zu verifizieren.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch