gehörig
Adjektiv

Worttrennung:
ge·hö·rig, Komparativ: ge·hö·ri·ger, Superlativ: ge·hö·rigs·ten
Aussprache:
IPA [ɡəˈhøːʁɪç], [ɡəˈhøːʁɪk]
Bedeutungen:
[1] gehoben, nicht steigerbar: zu jemandem oder etwas gehörend
[2] einer Sache angemessen, wie es sich gehört
[3] umgangssprachlich: reichlich
Herkunft:
althochdeutsch gihōrīg oder gahōrig und mittelhochdeutsch gehœrecgehorchend, gehorsam, folgsam“, seit dem 15. Jahrhundert gehören folgend gewandelt
Synonyme:
[1] gehörend, zugehörig
[2] gebührend
[3] reichlich, ordentlich, anständig
Gegenwörter:
[2] ungehörig, ungebührlich
[3] dürftig, mager, zaghaft
Beispiele:
[1] „türkisch“ bedeutet auch „zu den Turkvölkern gehörig“.
[1] Im Duden findet sich zu „hierher“ die Erläuterung: : die hierher (zu dieser Gruppe, Kategorie) gehörigen Tiere.
[2] Du musst ihm mit dem gehörigen Respekt begegnen.
[3] Sie tischte ihm eine gehörige Portion auf.
[3] Er bezog eine gehörige Tracht Prügel.
[3] Denen haben wir aber gehörig eingeheizt!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch